Bericht 24 und 25.11.2012

2. Herrenmannschaft gewinnt Lokalderby

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holte die 2. Herrenmannschaft im Lokalderby gegen Wangen. Nach den Eingangsdoppeln führte man mit 2:1. Schäfer / Max hatten nur im ersten Satz Probleme mit ihren Gegnern. Die Sätze zwei bis vier waren dann eine klare Angelegenheit. Unsere Youngster Staiber / Finteis mussten sich in vier knappen Sätzen gegen das Spitzendoppel geschlagen geben. Rieger / Rohrhofer hatten in ihrem Doppel keine Mühe und siegten mit 3:0 Sätzen. Einen unglücklichen Tag erwischte Ph. Schäfer. Er fand nicht richtig ins Spiel und musste sich der Nr. zwei Wangens mit 2:3 geschlagen geben. Genau anders herum lief es bei A. Max. Nach deutlich verlorenem 1. Satz (4:11) gegen die Nr. 1 der Gäste fand er immer besser ins Spiel und holte sich die folgenden drei Sätze. Recht abgeklärt agierte unsere Nr. 1 bei der Jugend Daniel Staiber. Nachdem er die ersten beiden Sätze mit jeweils 7:11 verloren hatte, zeigte er Kampfgeist und holte sich das Spiel mit 3:2. Unsere Nr. 2 im Jugendbereich Robin Finteis spielte nervös, und konnte seine technische Klasse leider nicht unter Beweis stellen. Nach 3 Sätzen ging er als Verlierer von der Platte. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. S. Rieger spielte wie gewohnt konstant und verbuchte einen 4 Satz Erfolg. A. Rohrhofer musste nach gewonnenem ersten Satz doch noch seinem Gegner gratulieren. Somit führte man zur Halbzeit mit 5:4. Auch im Spitzenspiel zwischen Schäfer und Schmelzle auf Wangener Seite war das Glück nicht bei Schäfer. Er verlor denkbar knapp im 5. Satz mit 11:13. Den knappen Vorsprung stellte A. Max mit einem souverän heraus gespielten Sieg wieder her. Sein zweites Einzel verlor Staiber recht klar mit 0:3. Besser machte es dann Finteis in seinem zweiten Einzel. Er siegte mit 3:1 Sätzen. Zwei knappe 5 Satz Erfolge von Rieger und Rohrhofer machten dann den 9:6 Erfolg perfekt.

1. Herren putzen Tabellenführer

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer aus Treffelhausen übernimmt die 1. Herrenmannschaft die Tabellenführung in der Kreisliga, und gehört somit zum Kreis der Titelanwärter. Dabei fing es gar nicht gut an. Nur das Doppel Fischer / Dörling gewann in 4 Sätzen.  Sauter / Knapp und Aichinger / Dittrich mussten sich jeweils in 5 Sätzen geschlagen geben. Danach folgten sechs Siege in Folge. D. Fischer musste um jeden Ball kämpfen um am Ende einen glücklichen 12:10; 11:9 und 12:10 Sieg nach Hause zu bringen. Einen Sahnetag erwischte Sauter. Gegen die Nr. 1 Brodbeck, spielte er groß auf und erzielte einen ungefährdeten 3.1 Erfolg. St. Knapp musste kämpfen um in drei engen Sätzen zu gewinnen. Trotz verletztem Ellenbogen stand Aichinger an der Platte und biss sich zu einem 3:1 Erfolg durch. Das hintere Paarkreuz benötigte fünf bzw. drei Sätze um ihre Gegner in die Schranken zu weisen. Dittrich siegte mit 3:2 und Dörling mit 3:0. Somit stand es zur Halbzeit 7:2. Fischer musste sich im Spiel der beiden Nr. 1 mit 8:11 im fünften Satz geschlagen geben. Seine gute Leistung aus den ersten Spiel nahm Sauter mit ins zweite Einzel. Nach 4 Sätzen verlies er die Platte als Sieger. Den Schlusspunkt zu einem großartigen Erfolg setzte Knapp mit einem 11:3 im fünften Satz.

Starker Auftritt in Weiler

Bereits am Samstagabend gewann man beim Tabellennachbarn aus Weiler deutlich mit 9:3. Nur Aichinger / Dittrich konnten ihr Doppel gewinnen. Fischer / Dörling und Sauter / Knapp verloren dagegen. Durch Erfolge von Fischer, Sauter, Knapp und Aichinger ging man mit 5:2 in Führung. Dörling musste sich in 5 engen Sätzen geschlagen geben. Die Halbzeitstand von 6:3 machte Dittrich mit einem klaren 3:0 Erfolg perfekt. Fischer, Sauter und Kapp ließen nichts mehr anbrennen und machten nach zweieinhalb Stunden den Sieg perfekt.

Jungen 1 vor Durchmarsch

Auch von Donzdorf lies sich die 1. Jungenmannschaft nicht aufhalten. Ohne einen einzigen Satz abzugeben fuhr man nach 45 Minuten wieder nach Hause. In der erfolgreichen Mannschaft spielten:

Staiber, Finteis, Bauer, Akinci.

Gerhard Tenzer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar