Souveräner Sieg im Nachbarschaftsduell

 Keine Blöße gab sich die 1. Jugendmannschaft im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Wäschenbeuren.In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Staiber / Finteis hatte nur im ersten Satz Schwierigkeiten das Spiel der Gäste zu lesen. Von Trainer Philipp Schäfer taktisch klug eingestellt ließen sie in den Sätzen 2 bis 4 den Jungs aus Wäschenbeuren keine Chance. Ein „enge Kiste“ dagegen war das zweite Doppel von Seidel / Akinci. In allen Sätzen wechselte die Führung ständig. Nach nervenaufreibenden fünf Sätzen musste man den Gästen aus Wäschenbeuren gratulieren.Am vorderen Paarkreuz ging man durch zwei 4-Satz Siege von Daniel Staiber und Robin Finteis mit 3:1 in Führung. Alle Sätze waren heiß umkämpft. Am Ende siegte der jeweils technisch bessere Spieler.Den Ausgleich schaffte dann Wäschenbeuren durch zwei recht klare Siege am hinteren Paarkreuz. Dominik Seidel musste sich in vier, Berkay Akinci in drei Sätzen geschlagen geben. Den alten Abstand stellten dann wieder Staiber und Finteis her. Daniel siegte gegen die Nr. 1 aus Wäschenbeuren klar in 3 Sätzen. Wobei er seinem Gegenüber im zweiten Satz die Höchststrafe mit einem 11:0 erteilte. Eine klasse Leistung lieferte auch Robin in seinem zweiten Einzel ab. Nach verlorenem 1. Satz steigerte er sich und konnte dank taktisch klugem Spiel noch mit 3:1 gewinnen. Den Schlusspunkt setzte dann Dominik Seidel mit einem ungefährdeten 3:0. Vor dem letzten Spiel hat man vier Punkte Vorsprung, und damit die Herbstmeisterschaft schon in der Tasche. In dieser Form dürfte der Meisterschaft nichts mehr im Wege stehen.

Gerhard Tenzer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar